Herrnhuter Losungen

21. Sonntag nach Trinitatis
Sonntag, 21. Oktober 2018
Ich pries die Freude, dass der Mensch nichts Besseres hat unter der Sonne, als zu essen und zu trinken und fröhlich zu sein. Das bleibt ihm bei seinem Mühen sein Leben lang, das Gott ihm gibt unter der Sonne.
Alles, was Gott geschaffen hat, ist gut, und nichts ist verwerflich, was mit Danksagung empfangen wird.

Aktuelles

Neue App für Flüchtlinge ist gestartet!
 
 

 

 

 

Eurodiaconia ist ein europäischer, auf nationaler und internationaler Ebene tätiger, ökumenischer Verband von Kirchen, nichtstaatlichen Wohlfahrtsorganisationen und NRO. Ihre Mitglieder sind tief im christlichen Glauben verwurzelt und den Traditionen der Reformation sowie den anglikanischen und orthodoxen Traditionen verpflichtet.

Wir vernetzen die diakonische und soziale Arbeit von Institutionen und Kirchengemeinden und arbeiten mit Partnern der Zivilgesellschaft zusammen.

Wir setzen uns für mehr Lebensqualität in einem sozialen Europa ein und wir erneuerten das theologische Verständnis von Diakonie. Wir lassen uns auf Lernprozesse ein und tauschen über nationale und konfessionelle Grenzen hinweg Wissen und Dienstleistungen aus.

Die heutige Organisation Eurodiaconia entstand 1996 durch die Vereinigung von zwei bereits bestehenden diakonischen Organisationen: Der Europäische Verband für Diakonie wurde 1922 auf Initiative des lutherischen Erzbischofs Nathan Söderblom gegründet. Die frühere Eurodiaconia entstand 1992, um den diakonischen Organisationen bei den Institutionen der Europäischen Union Gehör zu verschaffen.

Das Sekretariat von Eurodiaconia befindet sich in Brüssel. Dort repräsentiert der Verband auf europäischer Ebene das ökumenische Zusammenwirken der diakonischen Strukturen und Tätigkeiten zahlreicher Kirchen und kirchlicher Organisationen in Ost- und Westeuropa.